FacebookEmailPinterestTwitterGoogle+Evernote

Zutaten

… für die Hochrippe

  • Hochrücken / Hochrippe vom Rind
  • Rapsöl zum einreiben
  • Paprikagewürz
  • Salz
  • Pfeffer
  • Gemahlene Bockshornkleesamen
  • Wood Smoking Chips
  • Rotwein

 

…für die Bratkartoffeln und Beilagen

  • Gekochte Kartoffeln
  • Etwas Öl zum anbraten
  • Gewürze
  • Frischer Meerrettich

Kurzrezept:

  • Hochrücken mit Öl einmassieren und würzen
  • Zusammenrollen und mit Fleischfäden fixieren
  • Wood Chips in den Holzkohlegrill, Abtropfschale mit Rotwein füllen und Fleisch auf den Rost legen
  • Nach ca. 3,5 Stunden Braten in Alufolie packen und mit dem Fond übergießen
  • Nochmal 2 Stunden im Grill ziehen lassen.
  • Beilagen, zum Beispiel Bratkartoffeln, zubereiten
  • Braten in Scheiben schneiden und eventuell mit geriebenen Meerrettich bestreuen

Das Grillrezept

Heute grillt Klaus Winter einen Hochrücken bzw. eine Hochrippe vom Rind. Die Hochrippe ist die Verlängerung vom Rindernacken und meist ein etwas durchwachsenes Stück Fleisch.

Gleich zu Anfang legt ihr die Wood Smoking Chips in Wasser ein, damit diese mindestens 15 Minuten einweichen können.

Dann nehmt ihr ein wenig Rapsöl und reibt damit die Hochrippe ein, als Klebstoff für die Gewürze. Anschließend bestreut ihr das Fleisch mit der Gewürzmischung und massiert dieses gut ein. Verwendet das Gewürz ruhig großzügig, da das Fleisch recht groß ist.

Jetzt rollt ihr den Hochrücken ein und bindet ihn, mit Hilfe von Fleischfäden, zu einer Rolle. Zur Rolle gebunden bleibt das Fleisch saftiger, gart gleichmäßiger und man kann am Schluss schöne Scheiben vom Hochrücken runter schneiden, was optisch mehr her macht!

Nach dem Einheizen des Grills kommen die Wood Chips über die Glut. Für ein besonderes Aroma könnt ihr noch eine Abtropfschale in den Grill stellen und diese mit Rotwein füllen. Dies sorgt für ein besonders feuchtes und aromatisches Klima im Grill. Nun könnt ihr den Hochrücken auf den Grillrost legen, und ganz wichtig, Deckel zu! Dieser gart ca. 3,5 Stunden, bei ca. 150°C.

Holt nun den Hochrücken heraus und legt ihn auf zwei Lagen Alufolie. Schlagt die Alufolie so nach oben, dass der Braten wie in einem Nest liegt. Mit Grillhandschuhen nehmt ihr jetzt die Abtropfschale aus dem Grill und übergießt das Fleisch mit dem Fond. Das Fleisch wird nun von der Alufolie umschlossen und wieder auf den Grillrost gelegt. Dort darf es noch ca. 2 Stunden ziehen.

 

Als Beilage könnt ihr zum Beispiel Bratkartoffeln reichen, die ihr auf dem Seitenbrenner des Grills zubereiten könnt.

 

Wenn der Braten fertig ist holt ihr ihn aus der Alufolie heraus und schneidet mit einem scharfen Messer Scheiben ab. Den Fond gibt eine hervorragende Soße ab.

Für den besonderen Geschmack reibt ihr zum Schluss noch etwas frischen Meerrettich darüber.

 

Und nun – guten Appetit – keep on grillin‘ wünscht Euer Winter grillt Team

 

 

Holzkohlekugelgrill

Mittlere Temperatur: 150 – 180°C insgesamt ca. 5 Stunden

Print Friendly
FacebookEmailPinterestTwitterGoogle+Evernote