FacebookEmailPinterestTwitterGoogle+Evernote

Zutaten

…für den Schoko- Brownie

  • 275gr Schwarze Kuvertüre
  • beliebige Menge weiße Kuvertüre für den knackigen Inhalt
  • 250gr Zucker
  • 250gr Butter
  • 4 Eier
  • 1-2 Löffel Kakao
  • 175gr Vollkornmehl

 

Als Dekoration bietet sich an:

  • Fruchtmark z.B.: Preiselbeerkompott
  • Früchte: z. B.: Erdbeeren oder Physalis
  • Minzblatt

Kurzrezept:

  • Kuvertüretropfen oder Kuvertüre mit Butter in eine Schüssel geben und über einem Wasserbad langsam schmelzen lassen
  • Eier in Schüssel geben, mit etwas Zucker mischen und solange schaumig schlagen bis der Zucker sich auflöst
  • Kuvertüre mit der Ei-Masse vermischen
  • Vollkornmehl und Kakao über die Masse sieben und verrühren
  • Als kleines Extra: weiße Kuvertüre in kleine Stücke hacken und zur Masse hinzugeben
  • Grillschale mit Rapsöl einreiben
  • Masse auf Grillschale verteilen und in den vorgewärmten Grill stellen
  • 25 Minuten bei geschlossenem Deckel und 180°C grillen
  • Im Kühlschrank abkühlen lassen
  • Nach dem kühlen den Brownie portionieren und anrichten

Das Grillrezept

Das man Desserts auf dem Grill zubereiten kann, dass hat Klaus ja schon bewiesen. Jetzt legt er mit diesem Rezept aber nochmal einen oben drauf. Und natürlich auch auf Eure Hüften – aber ganz ehrlich. Wenn ihr den Brownie probiert habt, ist Euch das vollkommen egal.

Dieses wirklich wahnsinnig leckere Dessert startet eigentlich ganz unscheinbar – nämlich damit, dass ihr die Kuvertüre und die Butter im Verhältnis 1 zu 1 in einem Wasserbad schmelzt und zusammen rührt. Nehmt hochwertige Kuvertüre – Eure Gäste werden das sicher schmecken. Lasst das Wasser nicht kochen und gebt nicht zu viel Hitze auf die Masse. Denn sonst verbindet sich die Butter nicht mit der Schokolade und das Fett trennt sich wieder.

Habt ihr das erledigt, könnt ihr den Zucker mit den 4 Eiern richtig schaumig schlagen. Das könnt ihr natürlich auch parallel von einer Küchenmaschine erledigen lassen. Wenn Ihr es selber macht – lasst Euch nicht unterkriegen – aber 5 Minuten sollten es schon sein. Dann hat sich der Zucker sicher aufgelöst.

Anschließend verrührt ihr Kuvertüre und die Ei-Masse miteinander. Schön vorsichtig unterheben, dass es fluffig bleibt.

Wenn das erledigt ist, mischt ihr das Vollkornmehl mit dem Kakao und siebt es über die Schoko-Ei-Masse. Hebt das Mehl langsam unter.

Hier ein kleiner Zusatzkick: ihr könnt noch weiße Schokolade in kleine Stücke hacken und diese auch mit in den Brownie rühren. Das gibt eine tolle Überraschung beim Reinbeißen.

Die Masse ist nun backfertig. Tut diese in eine flache, mit Rapsöl eingefettete Grillschale und stellt sie für ca. 25 Minuten bei 180°C in den vorgeheizten geschlossenen Grill. Es geht wirklich in jedem Grill, der die 180°C schafft und der geschlossen ist.

Wenn der Brownie fertig ist – stellt ihn für ein paar Stunden zum Abkühlen in den Kühlschrank. Anschließend portioniert das gute Stück und serviert es zum Beispiel mit einem leckeren Eis oder der Grillananas vom letzten Rezept. Genau getroffen habt ihr, wenn der Brownie innen noch leicht flüssig ist.

Print Friendly
FacebookEmailPinterestTwitterGoogle+Evernote