FacebookEmailPinterestTwitterGoogle+Evernote

Zutaten

… für die gegrillte Ananas

  • Frische Ananas am Stück (reicht locker für 4 Personen als Dessert)
  • 150gr Brauner Zucker
  • 1 Limette
  • geriebene Nelken
  • Zimt
  • Butterschmalz
  • 1 Schuss hochprozentiger Rum zum Flambieren

Kurzrezept gegrillte Ananas:

  • Strunk der Ananas abdrehen – Den Strunk für die Dekoration aufheben.
  • Ananas mit Schale bei etwa 180° – 200° in den Grill stellen oder legen und etwa eine Stunde garen
  • Wenn man das Fruchtfleisch durch die Schale sieht ist die Ananas fertig und kann geschält werden
  • Ananas am besten mit einem Sägemesser schälen
  • Ananas portionieren
  • Butterschmalz in der Grillpfanne schmelzen
  • Braunen Zucker hinzufügen und karamellisieren lassen
  • Prise gemahlene Nelken und etwas Zimt hinzufügen
  • Zuckerklümpchen mit Limettensaft auflösen
  • Die Ananas hinzugeben und einkochen lassen, bis der Sud dickflüssig wird
  • Ananas mit Rum flambieren
  • anrichten

Das Grillrezept – Gegrillte Ananas

Auch dieses Mal kommt wieder ein großes Stück auf den Grill – aber nicht Fleisch – sondern Obst. Wir grillen eine ganze Ananas und verfeinern das Ganze dann zu einem edlen Dessert.

Los geht es mit einer frischen Ananas. An der entfernt Ihr den Strunk. Aber NICHT abschneiden – sondern einfach abdrehen. Das sorgt dafür, dass Euch der Saft nicht aus der Ananas läuft.

Schmeißt den Strunk nicht weg. Der eignet sich super zum anschließenden dekorieren.

Die Ananas stellt ihr dann wie sie ist mit Schale in den Grill und gart sie bei 180° bis 200°C in der Schale. Nach circa 1 Stunde sollte das erledigt sein. Ihr erkennt das daran, dass ihr das Fruchtfleisch Ananas durch die Schale sehen könnt.

Holt die Ananas raus und lasst sie kurz abkühlen. Ihr verbrennt Euch sonst beim Schneiden die Hände. Wenn die Ananas „Schältemperatur“ hat, schneidet Ihr die Schale am besten mit einem Sägemesser ab. Achtet darauf, dass ihr alle Augen erwischt – sonst wird das Dessert am Ende ungewollt knusprig.

Portioniert die Ananas in kleine Stücke. Den Strunk könnt ihr rausschneiden oder drin lassen – wie ihr wollt.

Stellt dann eine Pfanne auf den Seitenbrenner eures Gasgrills und schmelzt darin ein bis zwei Esslöffel Butterschmalz. Ist das Butterschmalz aufgelöst, fügt den braunen Zucker hinzu und würzt das Ganze mit gemahlenen Nelken und Zimt. Die beim Karamellisieren entstehenden Zuckerklümpchen löst ihr mit dem Saft einer halben Limette auf.

 

Lasst das Ganze dann schön einköcheln, bis die Soße eindickt. Nun einen Schuss guten Rum dazu und das Ganze flambieren. Anschließend einfach servieren. Hervorragend dazu passen z.B. Brownies oder andere kleine Kuchen.

Guten Appetit!

Print Friendly
FacebookEmailPinterestTwitterGoogle+Evernote