FacebookEmailPinterestTwitterGoogle+Evernote

Zutaten

  • 1 Lachsforellenfilet
  • 4 Datteln
  • Etwas Rapsöl
  • Gewürze: gerebeltes Zitronengras, Pfeffer, Salz und geräuchertes Salz
  • 4 Holzspießchen
  • 1 Süßkartoffel
  • Kleines Stück Ingwer
  • Frische Rosmarinzweige
  • 1 Kräuterseitling
  • Etwas Rettichkresse zum ausgarnieren

Kurzrezept:

  • COBB Grill mit Briketts oder Holzkohle einfeuern
  • Lachsforelle in vier Teile schneiden
  • Datteln entkernen
  • Fischfilet mit Öl bestreichen, würzen, jeweils eine Dattel darauf, einrollen und mit einem Holzspieß fixieren
  • Süßkartoffeln schälen, in Scheiben schneiden, einölen und salzen
  • Ingwer schälen, in ganz feine Scheiben schneiden und salzen
  • Rosmarinzweige auf das Feuer
  • Alles auf den Grillrost legen, Deckel zu
  • Ganz zum Schluss noch zwei Scheiben eines Kräuterseitlings mit anrösten lassen

Das Grillrezept

Heute bereitet Klaus Winter sein Gericht auf einem COBB Grill zu. Dieser besonders kleine Grill kann eigentlich alles was ein großer Kugelgrill auch kann, bloß eben in klein! Gleich zu Anfang feuert ihr erstmal den Grill mit Holzkohle oder Briketts ein, damit er eine entsprechende Temperatur bekommt.

Wir starten mit der Lachsforelle. Kontrolliert das Filet auf Gräten und entfernt diese gegebenenfalls mit einer Grätenpinzette. Dann den Fisch halbieren und nochmals durchschneiden damit 4 gleich große Stücke entstehen.
Entfernt nun aus den Datteln die Kerne. Anschließend bestreicht ihr die Fischfilets mit etwas Rapsöl, würzt sie, legt jeweils eine Dattel auf ein Stück Fisch und rollt sie ein. Zum Schluss noch mit einem Holzspieß fixieren – fertig!

Jetzt widmen wir uns der Beilage, nämlich der Süßkartoffel. Diese wird geschält und in Scheiben geschnitten. Die Scheiben wendet ihr kurz von beiden Seiten in Öl. Anschließend schält ihr noch den Ingwer und schneidet auch diesen in ganz feine Scheiben. Alles etwas salzen.

Öffnet nun den Deckel des Grills, nehmt den Rost heraus und legt die Rosmarinzweige direkt auf die Briketts. Grillrost wieder drauf. Jetzt könnt ihr die Süßkartoffel- und Ingwerscheiben auflegen, sowie die Lachsforellenbonbons. Dann schnell den Deckel zu damit der Rauch schön eingeschlossen wird und sein Aroma abgeben kann.

Sobald am oben Fisch das Eiweiß austritt ist dieser servierfertig. Da Süßkartoffeln nur ¼ der Garzeit brauchen wie herkömmliche Kartoffeln, sind diese zeitgleich mit dem Fisch gar.
Wer mag, gibt jetzt noch zwei Scheiben eines Kräuterseitlings mit auf den Grill, der nur noch ganz kurz angeröstet wird. Gewürzt werden die beiden Scheiben mit etwas Öl und ein paar Chiliflocken.

Zum Schluss alles anrichten und genießen!
Wir wünschen einen guten Appetit – und Keep on grillin‘ – Euer Winter grillt Team

Print Friendly
FacebookEmailPinterestTwitterGoogle+Evernote